Mars in der Waage - was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch niemand andrem zu


Huii, da wird’s aber wieder feine du-hast-du-bist Geschichten geben..

In der Waage schaut man ja gerne mal zuerst zu den Anderen – und schnell

ist der/die Schuldige gefunden, und der Ausgleich zum eigenen verschobenem Gleichgewicht

da.

Jo. ABER. So stimmt es halt nicht. Mehr denn je gilt: von innen nach außen.

Dieser Mars ist pfeilschnell, weit weg vom Gefühl, in eiskalter Höhenluft geboren, deshalb

Ist Vorsicht geboten, da die Konsequenzen erst zu späterer Zeit geliefert werden.

Luft ist immer schnell, manchmal zu schnell..

Mars in der Waage küsst somit auch Frau Venus. Will sagen?

Leidenschaften brennen hoch – doch sind auch schnell wieder vorbei.

Strohfeuer.

Beziehungen, die es nicht schaffen aus den gegenseitigen Schuldzuweisungen heraus zu treten,

werden auch diesem Brand geopfert.

EntscheidungsUNfreudige Begegnungen sind angesagt, soll ich, soll ich nicht…immer dieses

abwägen…ja genau, keine „Fehler“ zu machen ist der perfektionistische Vorsatz, daher gibt es oft „lose Enden“, kein Festmachen, kein verbindlich werden.

Und doch: LEBEN ist eben nicht perfekt.

Perfekt passen wir mal in die Urne, aber dann ist es auch vorbei gell.

Für Kreative ist es eine Hoch-Zeit, Waage ist DAS Kunst/Ästhetikzeichen, hier darf Gas gegeben werden.

Jeder sollte sich ein wenig inspirieren lassen, egal ob aktiv oder passiv. Gerne auch gemeinsam, dafür eignet sich dieses Energiefeld vorzüglich.

Der Seele tut SCHÖNES einfach gut.

Andrea

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen